DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Name und Anschrift des Verantwortlichen


Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:
Sorg Premium Cars GmbH
Vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin: Dr. Mascha Sorg
Kreuzbergstraße 44
36043 Fulda
Deutschland
Tel.: +49 661 4950-800
E-Mail: info@sorg-premium-cars.de
Internetseite: www. sorg-premium-cars.de

 

Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten


Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:
BerIsDa GmbH
Rangstraße 9
36037 Fulda
Deutschland
Tel.: +49 661 29698090
E-Mail: datenschutz@berisda.de
Internetseite: www.berisda.de


I.    Allgemeines zur Datenverarbeitung


1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten


Der Verantwortliche erhebt und verwendet personenbezogene Daten seiner Nutzer (nachfolgend auch „Betroffener“, „betroffene Person“ oder „Besucher“) grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie zur Darstellung der Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer zu anderen Zwecken erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist, die Verarbeitung aufgrund vorvertraglicher oder vertraglicher Maßnahmen erfolgt, die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist und/oder ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen an der Verarbeitung vorliegt.


2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten


Soweit der Verantwortliche für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten. Für eine etwaige Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland erfolgt die Verarbeitung auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


3.    Datenlöschung und Dauer der Speicherung


Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt oder eine erteilte Einwilligung durch die betroffene Person widerrufen wird, oder der Verarbeitung widersprochen wird. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.


4.    Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer


Die Übermittlung und Verarbeitung personenbezogener Daten von betroffenen Personen in einem nicht-sicheren Drittland, wie bspw. der USA, erfolgt unter den Bedingungen von Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO - aufgrund einer durch die betroffene Person erteilten Einwilligung. Für die USA (und weitere nicht-sichere Drittländer) besteht aktuell kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission i.S.d. Art. 45 Abs. 1, 3 DSGVO. Das heißt, dass die EU-Kommission bislang nicht positiv festgestellt hat, dass es dort ein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau gibt. Darüber hinaus setzt die DSGVO für eine Datenübermittlung in ein Drittland oder an internationale Organisationen sog. „geeignete Garantien“ voraus, Art. 46 Abs. 2, 3 DSGVO. Dies können beispielsweise unternehmensinterne, von einer Aufsichtsbehörde genehmigte Datenschutzvorschriften oder Standarddatenschutzverträge sein. Zusammengefasst besteht in den genannten nicht sicheren Drittländern kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau.


Risiken einer Übermittlung in ein nicht sicheres Drittland


Personenbezogene Daten könnten möglicherweise über den eigentlichen Zweck der Auftragserfüllung hinaus durch den Anbieter an andere Dritte weitergegeben werden, die die Daten bspw. zu Werbezwecken verwenden. Zudem ist eine effektive Durchsetzung etwaiger Auskunftsrechte gegenüber dem Subunternehmen voraussichtlich nicht möglich. Es besteht ggfls. eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer nicht korrekten Datenverarbeitung kommen kann, da die technischen und organisatorischen Maßnahmen des Subunternehmens zum Schutze personenbezogener Daten quantitativ und qualitativ nicht vollumfänglich den Anforderungen der DSGVO entsprechen. Es ist zudem möglich, dass staatliche Stellen, ohne dass   die betroffene Person davon erfährt, auf die bereitgestellten personenbezogenen Daten zugreifen. Insbesondere bei einer Übermittlung von Daten in die USA ist dieses Risiko gegeben. Dies entspricht im Grundsatz auch den europäischen, gesetzlichen Regelungen, bspw. zum Zweck der Gefahrenabwehr. Jedoch ist die Zulässigkeitsschwelle für derartige Datenverarbeitungen in der Europäischen Union höher als in dem betroffenen Land des Datenempfängers.
Werden Daten auf Basis einer Einwilligung an Auftragsverarbeiter, deren Verarbeitung in einem nicht-sicheren Drittland stattfindet, übermittelt, findet sich ein gesonderter Hinweis bei dem jeweiligen Dienstanbieter.


II.    Rechte der betroffenen Person


Wenn wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, haben Sie als Betroffener folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortlichen:


1.    Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO


Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf (unentgeltliche) Auskunft über Ihre erhobenen und gespeicherten personenbezogenen Daten. Dazu gehört u.a. auch die Auskunft über deren Verarbeitungszwecke, deren Herkunft und Empfänger, die Speicherdauer sowie das Bestehen verschiedener Rechte.


2.    Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO


Sie haben gegenüber dem Verantwortlichen ein Recht auf Berichtigung (auch im Sinne einer Vervollständigung) Ihrer Daten, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder für den Zweck der Verarbeitung unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.


3.    Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO


Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DSGVO jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, es sei denn, dass noch Umstände zum Tragen kommen, die den Verantwortlichen berechtigen oder verpflichten, Ihre personenbezogenen Daten weiterhin zu verarbeiten (wie bspw. gesetzliche Aufbewahrungspflichten).


4.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO


Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie im Umfang von Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.


5.    Recht auf Unterrichtung, Art. 19 DSGVO


Wurden Ihre personenbezogenen Daten von Empfängern verarbeitet, an welche der Verantwortliche die Daten offengelegt hat, so ist der Verantwortliche verpflichtet, diese über Ihre Forderungen bezüglich Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, zu informieren, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie können verlangen, dass der Verantwortliche Sie über diese Empfänger informiert.


6.    Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO


Haben Sie uns personenbezogene Daten bereit gestellt, und erfolgt eine automatisierte Verarbeitung auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder auf Grundlage eines Vertrags so haben Sie im Umfang von Art. 20 DSGVO ein Recht auf Übertragung der von Ihnen bereitgestellten Daten, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Die Bereitstellung erfolgt in einem gängigen, maschinenlesbaren Format. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.


7.    Widerspruchsrecht, Art. 21 DSGVO


Sie haben das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen, sofern die Verarbeitung auf Grundlage einer Interessensabwägung vorgenommen wird. Dies ist der Fall, wenn sich der Verantwortliche zur Verarbeitung auf das öffentliche Interesse oder sein berechtigtes Interesse beruft (siehe Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit e und f). Voraussetzung ist, dass  Sie aus Gründe, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben geltend machen, welche das Interesse des Verantwortliche überwiegen. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 
In Art. 21 Abs. 2 DSGVO findet sich eine spezielle, abweichende Regelung, wenn die Sie betreffenden personenbezogenen Daten für Direktwerbung genutzt werden. Hier haben Sie ohne weitere Voraussetzungen jederzeit das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einzulegen. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten werden nicht mehr für den Zweck der Direktwerbung verarbeitet. Soweit mit der Direktwerbung ein Profiling in Verbindung steht, können Sie diesem ebenso widersprechen. 
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.


8.    Automatisierte Entscheidung im Einzelfall, Art. 22 DSGVO


Sie haben gemäß Art. 22 DSGVO das Recht, dass Entscheidungen die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfalten, oder Sie in ähnlicher Weise beeinträchtigen, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden. Ausnahmen können bestehen, wenn angemessene Maßnahmen für den Schutz Ihrer Person gewährleistet sind, und es notwendige vertragliche Regelungen gibt, es eine Rechtsvorschrift gibt oder Sie ausdrücklich eingewilligt haben


9.    Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung, Art. 7 Abs. 3 DSGVO


Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. Sie können den Widerruf per E-Mail oder per Post an den Verantwortlichen übermitteln.


10.    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde


Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit. Wenn Sie sich in einem anderen Bundesland oder nicht in Deutschland aufhalten, können Sie sich aber auch an die dortige Datenschutzbehörde wenden.


III.    SSL/TLS-Verschlüsselung


Diese Internetseite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie als betroffene Personen an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL/TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung lässt sich daran erkennen, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt sowie an dem Schloss-Symbol in der Browserzeile. Wenn die SSL/TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.


IV.    Externes Hosting


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Diese Internetseite wird bei einem externen Dienstleister gehostet (sog. Hoster). Die personenbezogenen Daten, die auf dieser Internetseite erfasst werden, werden auf den Servern des Hosters gespeichert. Hierbei kann es sich v.a. um IP-Adressen, Kontaktanfragen, Meta- und Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Kontaktdaten, Namen, Seitenzugriffe und sonstige Daten, die über eine Internetseite generiert werden, handeln.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO für die Bereitstellung der Internetseite.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Der Einsatz des Hosters erfolgt zum Zwecke einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unseres Online-Angebots sowie die zuverlässige Darstellung und Bereitstellung unserer Internetseite durch einen professionellen Anbieter. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. 
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit


5.    Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung


Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten durch unseren externen Hoster: [Name, Anschrift]. Wir haben mit unserem Hoster einen Vertrag über Auftragsverarbeitung geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass [Name des Hosters] die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.)  verarbeitet.


V.    Bereitstellung der Internetseite und Erstellung von Logfiles


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom System des aufrufenden Endgeräts. 
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
(1)    Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2)    Das Betriebssystem des Nutzers
(3)    Den Internet-Service-Provider des Nutzers
(4)    Die IP-Adresse des Nutzers
(5)    Datum und Uhrzeit des Zugriffs
Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Internetseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. 
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Internetseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Internetseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. 
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens [sieben Tagen] der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Endgeräts nicht mehr möglich ist.
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.


VI.    Verwendung von Cookies


1.     Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Unsere Internetseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem System des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer unsere Internetseite auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieses Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Internetseite ermöglicht. 
Wir setzen Cookies ein, um unsere Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Wir verwenden auf unserer Internetseite darüber hinaus Cookies, die eine Analyse des Surfverhaltens der Nutzer ermöglichen. 
Beim Aufruf unserer Internetseite wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analyse- und Anzeigezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzinformationen.
Übermittlung in ein Drittland: Die Daten, die über die genannten Cookies zu Analyse- und Anzeigezwecken erfasst werden, können an einen Dienstanbieter mit Sitz in einem Drittland übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in diesen Datenschutzinformationen bei dem jeweiligen Dienstanbieter. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.
Grundsätzlich können Sie in den Einstellungen Ihres Browsers die Speicherung von Cookies in Ihrem Endgerät unterbinden bzw. blockieren. Hierzu müssen Sie die jeweiligen Einstellungen Ihres Browsers aufrufen. Darüber hinaus können Sie Ihre gespeicherten Cookie-Daten in Ihren Browsereinstellungen löschen.


2.     Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO; die Speicherung der Cookies in Ihrem Endgerät erfolgt auf Grundlage von § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analyse- und Anzeigezwecken ist das Vorliegen Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO; für eine Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland zusätzlich auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Speicherung des Cookies in Ihrem Endgerät erfolgt auf Grundlage von § 25 Abs. 1 S. 1 TTDSG.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung der Internetseite für Sie zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. 
Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Internetseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Internetseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Für folgende Zwecke verwenden wir Analyse-Cookies: Aufrechterhaltung der Sitzung, Auswertung der Internetseitenbesuche.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Internetseite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Internetseite deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Internetseite vollumfänglich genutzt werden.
Unsere verwendeten Cookies werden im Einzelnen für die folgende Dauer gespeichert:
_pk_id – Speicherdauer: 13 Monate
_pk_ses – Speicherdauer: Ender der Sitzung
Sie als Nutzer haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung für technisch nicht notwendige Cookies jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilten Einwilligungen jederzeit über den roten Fingerabdruck-Button links unten auf der Seite widerrufen.


VII.    Einwilligungsverwaltung mit Usercentrics (Consent Management Plattform)


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Diese Internetseite nutzt die Cookie-Consent-Technologie von Usercentrics, um die Einwilligung zur Speicherung bestimmter Cookies auf dem Endgerät von betroffenen Personen oder zum Einsatz bestimmter Technologien einzuholen und diese datenschutzkonform zu dokumentieren. Anbieter dieser Technologie ist die Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München, usercentrics.com/de/.
Wenn Sie unsere Internetseite betreten, werden folgende personenbezogene Daten an Usercentrics übertragen:
(1)    Consent Daten bzw. Daten der Einwilligung (anonymisierte Logbuchdaten (Consent ID, Processor ID, Controller ID), Consent Status, Timestamp)
(2)    Device Daten bzw. Daten der verwendeten Geräte (u.a. gekürzte IP-Adressen (IP v4, IP v6), Geräteinformationen, Timestamp)
(3)    User Daten bzw. Benutzerdaten (u.a. eMail, ID, Browserinformationen, SettingIDs, Changelog)
Die ConsentID (enthält die oben genannten Daten), der Consent-Status inkl. Zeitstempel werden in dem lokalen Speicher Ihres Browsers und gleichzeitig auf den eingesetzten Cloud-Servern gespeichert. Eine weitere Verarbeitung erfolgt nur, wenn Sie eine Anfrage auf Auskunftsersuchen stellen oder Ihre Zustimmung widerrufen. In diesem Fall werden dem Verantwortlichen (FELD M) die entsprechenden Informationen in einem kompakten Datenformat in einer einfach lesbaren Textform zum Zweck des Datenaustauschs bereitgestellt (JSON-File). Für die Statistik der Nutzung der erteilten oder nicht erteilten Zustimmung werden keine Nutzerinformationen gespeichert. Lediglich die die Häufigkeit und die Orte der Klicks werden gespeichert. Des Weiteren speichert Usercentrics ein Cookie in Ihrem Browser, um Ihnen Ihre erteilten Einwilligungen bzw. deren Widerruf zuordnen zu können.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Der Einsatz von Usercentrics erfolgt, um die gesetzlich vorgeschriebenen Einwilligungen für den Einsatz bestimmter Technologien einzuholen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO. Die Speicherung des Cookies in Ihrem Endgerät erfolgt auf Grundlage von § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen der DSGVO und des TTDSG zur Einholung und Dokumentation von Einwilligungen.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die über Usercentrics erfassten Daten werden gespeichert, bis Sie uns zur Löschung auffordern, das Usercentrics-Cookie selbst löschen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungspflichten bleiben hiervon unberührt. 
Sie als Nutzer haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilten Einwilligungen jederzeit über das Fingerabdrucksymbol am linken Internetseitenrand widerrufen.

 
5.    Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung


Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten an bzw. durch unseren Dienstleister Usercentrics GmbH, Sendlinger Straße 7, 80331 München. Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit Usercentrics geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass Usercentrics die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.) verarbeitet.


VIII.    Kontakt per E-Mail und/oder Telefon


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Auf unserer Internetseite und unseren Signaturen sind E-Mailadressen und Telefonnummern bereitgestellt, über die eine elektronische und/oder telefonische Kontaktaufnahme möglich ist. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten der betroffenen Person gespeichert. Im Falle der telefonischen Kontaktaufnahme können zur Bearbeitung Ihrer Anfrage ebenfalls personenbezogene Daten gespeichert werden. 
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Kontaktaufnahme und zum Führen der Konversation verwendet.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail oder im Rahmen eines Telefonats übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin begründet sich auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt oder per Telefon übermittelt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit der betroffenen Person beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Kommt aufgrund des Kontakts ein Vertrag zustande, gelten die entsprechenden (gesetzlichen) Aufbewahrungspflichten und -regelungen.
Nimmt ein Betroffener per E-Mail oder per Telefon Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.


IX.    Kontaktformular


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Auf unserer Internetseite sind verschiedene themenbezogene Kontaktformulare vorhanden, welche für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:
(1)    Kontaktformular Standard, Kontaktloser Autokauf, Versicherung:
a.    Pflichtfelder: Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Firma, Anliegen, Newsletter Anmeldung

(2)    Kontaktformular Servicetermin, Werkstatt-Termin:
a.    Pflichtfelder: Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer, KFZ-Kennzeichen, Notwendige Arbeiten, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Wunschtermin 1 und 2, Ersatzwagen, Newsletter Anmeldung

(3)    Kontaktformular Probefahrt:
a.    Pflichtfelder: Angebotsnummer, Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Mitteilung, Newsletter Anmeldung

(4)    Kontaktformular Ersatzteile:
a.    Pflichtfelder: Vorname, Nachname, Fahrzeug, E-Mailadresse, Telefonnummer, Anliegen, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Firma, Fahrgestellnummer, KFZ-Kennzeichen, Straße und Hausnummer, Ort, PLZ, Newsletter Anmeldung

(5)    Kontaktformular Finanzierung:
a.    Pflichtfelder: Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Wunschrate, Gewünschte Laufzeit, Gewünschte Anzahlung, Geschätze KM-Laufleistung pro Jahr, Marke des Fahrzeug, Modell des Fahrzeugs, Angebotsnummer, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Kaufpreis des Fahrzeugs, Bemerkung, Newsletter Anmeldung

(6)    Kontaktformular Fahrzeuganfrage:
a.    Pflichtfelder: Vorname, Nachname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Einwilligung HubSpot
b.    Optionale Felder: Anrede, Firma, Angebotsnummer, Mitteilung, Newsletter Anmeldung
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
(1)    Die IP-Adresse des Nutzers
(2)    Datum und Uhrzeit der Registrierung
(3)    Name und Version des Browsers
(4)    Anzeigedauer des Formulars
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absende Vorgangs auf diese Datenschutzinformationen verwiesen. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.
Einsatz von einem Anbieter mit Sitz in Drittland
Im Fall einer Kontaktaufnahme über das Kontaktformular erfolgt eine Weitergabe der Daten an die HubSpot, Inc, Adresse: 25 First Street, Cambridge, MA 02141 USA. HubSpot wird von uns zur Verarbeitung und Übertragung Ihrer Anfrage in unsere Systeme verwendet. Weitere Informationen zu HubSpot finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „XI. HubSpot“ sowie unter legal.hubspot.com/de/privacy-policy.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung aller sonstigen während des Absende Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten, die mittels des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Die sonstigen während des Absende Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Die während des Absende Vorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden, spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.
Nimmt ein Nutzer über das Formular Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
Sie als Nutzer haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteilten Einwilligungen jederzeit über den blauen Button links unten auf der Seite widerrufen.


X.    Newsletter: Anmeldung und Versand


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt.
(1)    Pflichtfelder: E-Mailadresse, Einwilligung
(2)    Optionale Felder: Anrede, Vorname, Nachname
Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:
(1)    IP-Adresse des aufrufenden Rechners
(2)    Datum und Uhrzeit der Registrierung
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgang Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.
Darüber hinaus können Sie sich bei der Benutzung der Kontaktformulare jeweils zu unserem Newsletter anmelden. Weitere Informationen zu den Kontaktformularen finden Sie unter „IX. Kontaktformulare“.
Double-Opt-In Verfahren
Die Anmeldung zu unseren Newsletter erfolgt grundsätzlich mit einem Double-Opt-In Verfahren. Nach der Anmeldung auf unserer Internetseite erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, die Anmeldung zu unserem Newsletter zu bestätigen. Diese Bestätigung dient als Nachweis, dass Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse zu unserem Newsletter angemeldet haben. 
Speicherung Ihres Widerrufs
Wir können darüber hinaus ausgetragene E-Mailadressen auf Grundlage unseres berechtigten Interesses speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung auch nach Abmeldung von unserem Newsletter nachweisen zu können. 
Einsatz von Anbieter mit Sitz in Drittland 
Die Daten werden ausschließlich für die Durchführung der Zustellung der gewünschten Informationen sowie deren Auswertung verwendet. Für den Versand der Informationen und zu den o.g. Zwecken erfolgt eine Weitergabe der Daten an den Dienstleister HubSpot. einem Anbieter für eine CRM Plattform mit Sitz in Cambridge, USA. Weitere Informationen zu HubSpot finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „XI. HubSpot“ sowie unter legal.hubspot.com/de/privacy-policy.
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten bei der Anmeldung zu unserem Newsletter ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers (mit Double-Opt-In) gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, für eine etwaige Übermittlung in ein Drittland Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für die Durchführung des Double-Opt-In-Verfahren ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zum Nachweis und zur Verifizierung Ihrer Einwilligung. Für eine Speicherung zu Nachweiszwecken und Abwehr von Haftungsansprüchen (Speicherung des Widerrufs) Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung aller sonstigen während des Anmeldevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten, die während der Anmeldung zu unserem Newsletter übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.
Die Durchführung des Double-Opt-In-Verfahrens dient zum Nachweis und zur Verifizierung Ihrer Einwilligung. Die Speicherung Ihres Widerrufs erfolgt, um ehemals gegebene Einwilligungen auch nach Widerruf nachweisen zu können und somit etwaige Haftungsansprüche abzuwehren. 
Die sonstigen während des Absende Vorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch der Newsletter Anmeldung zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach so lange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. 
Die sonstigen im Rahmen des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten werden in der Regel nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Verantwortlichen übermitteln.
Wir können darüber hinaus ausgetragene E-Mailadressen auf Grundlage unseres berechtigten Interesses bis zu drei Jahre speichern, um eine ehemals gegebene Einwilligung auch nach Abmeldung nachweisen zu können. Wir behalten uns vor im Falle eines dauerhaften Widerspruchs Ihre E-Mailadresse allein zu diesem Zweck in einer Werbesperrdatei zu speichern. Die Speicherung in der Werbesperrdatei ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link. Hierdurch wird ebenfalls ein Widerruf der Einwilligung der Speicherung der während des Anmeldevorgangs erhobenen personenbezogenen Daten ermöglicht.
Ein getrennter Widerruf des Newsletter Trackings ist nicht möglich, in diesem Fall muss das gesamte Abonnement gekündigt werden.


XI.    HubSpot


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung (insb. Datenweitergabe)


Diese Website nutzt HubSpot für die Darstellung der Kontaktformulare, Content Management und Webanalyse. HubSpot ist ein Service für Marketing, Content Management, Webanalyse und Suchmaschinenoptimierung. Anbieter ist die HubSpot, Inc., 25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, MA 02141, United States of America (im Folgenden „HubSpot“). 
Darüber hinaus gibt HubSpot Daten an HubSpot-Partner weiter, die ihren Sitz in einem nicht-sicheren Drittland haben können. Es können durch die Weitergabe Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben. 
Folgende Daten werden nach Ihrer Einwilligung übermittelt: 
(1)    beendete Seiten
(2)    Betriebssystem
(3)    Datums- / Zeitstempel
(4)    Clickstream-Daten
(5)    Nutzungsdaten (Ansichten, Klicks)
(6)    Geografische Position
(7)    Browser-Typ
(8)    Navigationsinformationen
(9)    Verweis-URL
(10)    Leistungsdaten
(11)    Stadtlage
(12)    Wie oft wird die Anwendung verwendet?
(13)    Mobile Apps-Daten
(14)    Anmeldeinformationen für den HubSpot-Abonnementdienst
(15)    Dateien, die vor Ort angezeigt werden
(16)    Domain Namen
(17)    Seiten angesehen
(18)    Aggregierte Nutzung
(19)    Version des Betriebssystems
(20)    Internetdienstanbieter
(21)    IP-Adresse
(22)    Gerätekennung
(23)    Dauer des Besuchs
(24)    Woher die Anwendung heruntergeladen wurde
(25)    Ereignisse, die innerhalb der Anwendung auftreten
(26)    Zugriffszeiten
(27)    Gerätemodell und -version

Für die Bereitstellung der Kontaktformulare werden folgende Daten, die von oder durch die Nutzung von HubSpot gesammelt werden, verarbeitet: 
(1)    Gerätekennung
(2)    Daten des Benutzeragenten
(3)    Stadtlage
(4)    Gerätemodell und -version
(5)    IP-Adresse
(6)    Betriebssystemversion
(7)    Navigationsinformationen
(8)    Telefonnummer
(9)    Browsertyp
(10)    Anmeldeinformationen für den HubSpot-Abonnementdienst
(11)    Dauer des Besuchs
(12)    Geografische Position
(13)    Internetanbieter
(14)    Zugriffszeiten
(15)    Betrachtete Seiten
(16)    Domain Namen
(17)    Name der Firma
(18)    Moniker
(19)    Verweisquelle
(20)    Betriebssystem
(21)    Referrer-URL
(22)    Wo wurde die mobile Anwendung heruntergeladen?
(23)    E-Mail Adresse
(24)    Clickstream-Daten
(25)    Transaktionsinformationen
(26)    Nutzungshäufigkeit der mobilen Anwendung
(27)    Aggregierte Nutzung mobiler Anwendungen
(28)    Grafik
(29)    HTML-Seiten
(30)    Ereignisse, die in der mobilen Anwendung auftreten
(31)    Informationen aus Quellen Dritter
(32)    Leistungsdaten für mobile Anwendungen
(33)    Dateien, die auf unserer Website angezeigt werden
(34)    Zahlungsinformationen
(35)    Adresse
(Einige persönliche Informationen, wie z. B. Kontaktdaten, werden nur verarbeitet, wenn sie direkt vom Benutzer bereitgestellt werden.)
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.
Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens: privacy@hubspot.com sowie weitere Informationen und Opt-Out: Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen https://legal.hubspot.com/privacy-policy?_ga=2.80487636.2109353776.1547219595-1840724365.1539588495


2.    Rechtsgrundlage für Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die von Ihnen übermittelten Daten werden auf den Servern von HubSpot zu Statistik- und Marketingzwecken gespeichert. Die von Ihnen in die Kontaktformulare eingegebenen Daten werden zum Zwecke der Bereitstellung von Online-Formularen und der Anfragenbearbeitung bei HubSpot gespeichert.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Cookie-Informationen und Informationen von anderen Tracking-Technologien werden ab dem Datum der Erstellung dieser Informationen für einen angemessenen Zeitraum aufbewahrt. Personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden aufbewahrt, solange ein rechtmäßiger geschäftlicher Bedarf besteht. Wenn keine legitime geschäftliche Notwendigkeit besteht, die persönlichen Daten zu verarbeiten, werden diese gelöscht oder anonymisiert. Marketingpräferenzen werden für einen angemessenen Zeitraum ab dem Datum beibehalten, an dem der Nutzer zuletzt Interesse an dem Inhalt bekundet hat.
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen bzw. seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. Bitte beachten Sie, dass eine effektive Durchsetzung Ihrer Rechte in nicht-sicheren Drittländern nicht immer möglich ist.


5.    Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung


Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten an bzw. durch unseren Dienstleister HubSpot. Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit HubSpot geschlossen und vereinbart europäische Serverstandorte zu nutzen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass Usercentrics die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.) verarbeitet.


XII.    Einsatz von Matomo


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Diese Internetseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo. Mit Hilfe von Matomo sind wir in der Lage Daten über die Nutzung unserer Internetseite durch die Besucher zu erfassen und zu analysieren. Hierdurch können wir u. a. herausfinden, wann welche Seitenaufrufe getätigt wurden und aus welcher Region sie kommen. Außerdem erfassen wir verschiedene Logdateien (z. B. IP-Adresse, Referrer, verwendete Browser und Betriebssysteme) und können messen, ob unsere Websitebesucher bestimmte Aktionen durchführen (z. B. Klicks, Käufe u. Ä.).
IP-Anonymisierung
Bei der Analyse mit Matomo setzen wir IP-Anonymisierung ein. Hierbei wird Ihre IP-Adresse vor der Analyse gekürzt, sodass Sie Ihnen nicht mehr eindeutig zuordenbar ist.
Hosting auf deutschen Servern
Wir hosten Matomo ausschließlich auf deutschen Servern unseres Dienstleisters one medialis, sodass alle Analysedaten bei uns verbleiben und nicht weitergegeben werden. Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten an bzw. durch unseren Dienstleister one medialis GmbH, Leihgesterner Weg 37, 35392 Gießen. Wir haben einen Vertrag über Auftragsverarbeitung mit one medialis geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass one medialis die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.) verarbeitet.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Seitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Datenverarbeitung erfolgt zur Auswertung und Analyse unserer Besucher sowie zur Optimierung der Internetseite und für eine zielgruppengerechte Ansprache auf unserer Internetseite.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. 
Sofern eine Einwilligung abgefragt wurde, haben Sie das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, nicht berührt. Sie können den Widerruf entweder postalisch oder per E-Mail an den Verantwortlichen übermitteln.


XIII.    MyMotion


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Diese Seite nutzt zur Darstellung von Anzeigen/Fahrzeugen und Daten die Plattform „mymotion“, die von der AHD Autohaus Digital GmbH, Christian-Wehner-Straße 2, 09113 Chemnitz bereitgestellt wird. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Inhalte in ihren Browsercache, um Anzeigen korrekt anzuzeigen. Dabei übertragen Sie gegebenenfalls Ihre IP-Adresse an AHD um die Inhalte abzufragen.

 
2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Der Seitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse sein Angebot zeitgemäß und informativ darzustellen.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Der Zweck der Verarbeitung ist die Darstellung unserer aktuellen Fahrzeuge und Anzeigen auf unserer Internetseite („digitales Autohaus“). In diesem Zweck liegt auch unser berechtigtes Interesse.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.


5.    Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung


Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten durch AHD Autohaus Digital GmbH, Christian-Wehner-Straße 2, 09113 Chemnitz. Wir haben mit AHD einen Vertrag über Auftragsverarbeitung geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass AHD die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.)  verarbeitet. Weitere Informationen zu AHD finden Sie unter autohaus-digital.de/datenschutz. 


XIV.    Content Delivery Network (Cloudflare)


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Wir nutzen den Service „Cloudflare“. Anbieter ist die Cloudflare Inc., 101 Townsend St., San Francisco, CA 94107, USA (im Folgenden „Cloudflare”).
Cloudflare bietet ein weltweit verteiltes Content Delivery Network mit DNS an. Dabei wird technisch der Informationstransfer zwischen Ihrem Browser und unserer Internetseite über das Netzwerk von Cloudflare geleitet. Das versetzt Cloudflare in die Lage, den Datenverkehr zwischen Ihrem Browser und unserer Internetseite zu analysieren und als Filter zwischen unseren Servern und potenziell bösartigem Datenverkehr aus dem Internet zu dienen. Hierbei kann Cloudflare auch Cookies oder sonstige Technologien zur Wiedererkennung von Internetnutzern einsetzen, die jedoch allein zum hier beschriebenen Zweck verwendet werden. Wenn sie unsere Webseite aufrufen, wird eine Verbindung zu den Servern von CloudFlare hergestellt, um z.B. Inhalte abzurufen. Es können dadurch personenbezogene Daten in Server-Log-Files gespeichert und ausgewertet werden, vor allem die Aktivität des Nutzers (insbesondere welche Seiten besucht worden sind) und Geräte- und Browserinformationen (insbesondere die IP-Adresse und das Betriebssystem).
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Datenverarbeitung dient der sicheren und schnellen Bereitstellung unserer Internetseite. Sowie der Auslieferung und Beschleunigung von Onlineanwendungen.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Ihre persönlichen Informationen werden so lange gespeichert, wie dies erforderlich ist, um die oben beschriebenen Zwecke zu erfüllen oder wie dies gesetzlich vorgeschrieben ist.
Informationen zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten gegenüber CloudFlare finden Sie unter: www.cloudflare.com/de-de/privacypolicy/ 
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilli-gung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteil-ten Einwilligung über das Consent-Management widerrufen.


5.    Abschluss eines Vertrags über Auftragsverarbeitung


Im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Datenverarbeitung erfolgt eine Weitergabe und Verarbeitung der Daten an Cloudflare. Wir haben mit Cloudflare einen Vertrag über Auftragsverarbeitung geschlossen. Hierbei handelt es sich um einen datenschutzrechtlich vorgeschriebenen Vertrag, der gewährleistet, dass Cloudflare die personenbezogenen Daten unserer Seitenbesucher nur nach unseren Weisungen und unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen (DSGVO, BDSG, usw.)  verarbeitet.
Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt. Details finden Sie hier: www.cloudflare.com/privacypolicy/. Weitere Informationen zum Thema Sicherheit und Datenschutz bei Cloudflare finden Sie hier: https://www.cloudflare.com/privacypolicy/.


XV.    YouTube mit erweitertem Datenschutz


1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung


Diese Internetseite bindet Videos der Plattform YouTube ein. Betreiber von YouTube ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Google Ireland Limited ist eine Tochtergesellschaft der Google LLC mit Sitz in den USA.
Wir nutzen YouTube im erweiterten Datenschutzmodus. Dieser Modus bewirkt laut YouTube, dass YouTube keine Informationen über die Besucher auf dieser Internetseite speichert, bevor diese sich das Video ansehen. Die Weitergabe von Daten an YouTube-Partner wird durch den erweiterten Datenschutzmodus hingegen nicht zwingend ausgeschlossen. So stellt YouTube – unabhängig davon, ob Sie sich ein Video ansehen – eine Verbindung zum Google DoubleClick-Netzwerk her. Sobald Sie ein YouTube-Video auf dieser Internetseite starten, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Internetseiten Sie besucht haben.
Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Des Weiteren kann YouTube nach Starten eines Videos verschiedene Cookies auf Ihrem Endgerät speichern oder vergleichbare Wiedererkennungstechnologien (z.B. Device-Fingerprinting) einsetzen. Auf diese Weise kann YouTube Informationen über Besucher dieser Internetseite erhalten. Diese Informationen werden u. a. verwendet, um Videostatistiken zu erfassen, die Anwenderfreundlichkeit zu verbessern und Betrugsversuchen vorzubeugen. Gegebenenfalls können nach dem Start eines YouTube-Videos weitere Datenverarbeitungsvorgänge ausgelöst werden, auf die wir keinen Einfluss haben.
Vorgeschaltete Benutzeraktion
Wenn Sie innerhalb des Consent-Managements nicht in die Verarbeitung Ihrer Daten durch YouTube eingewilligt haben, werden die Videos, die auf unserer Seite eingebunden sind, nicht unmittelbar abgespielt. Sie können durch eine vorgeschaltete Aktion auch im Nachhinein direkt bei dem Video Ihre Einwilligung erteilen. 
Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem nicht-sicheren Drittland statt. In den USA besteht kein mit den Vorgaben der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau. Weitere Informationen zur Übermittlung in ein nicht-sicheres Drittland finden Sie in diesen Datenschutzinformationen unter „I. Allgemeines zur Datenverarbeitung – 4. Datenübermittlung in nicht-sichere Drittländer“.


2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung


Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist das Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO – sowie § 25 Abs. 1 TTDSG, soweit die Einwilligung die Speicherung von Cookies oder den Zugriff auf Informationen im Endgerät des Nutzers (z. B. Device-Fingerprinting) im Sinne des TTDSG umfasst.


3.    Zweck der Datenverarbeitung


Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden und anschaulichen Darstellung unserer Online-Angebote, Produkte und Dienstleistungen.


4.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit


Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerru-fen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilli-gung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Sie können die von Ihnen erteil-ten Einwilligung über das Consent-Management widerrufen.
Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

Stand: 10.02.2023